Biene Mallifera Ligustica – Italienerinn

Die Bienenrassen

Italienerinnen a.m.ligustica

Biene Mallifera Ligustica – Italienerinn

Anatomische Charakteristik

Bienen a.m.ligustica werden preislich eingestuft als Rassenschablone. Dort werden besondere Merkmale der Rassen eingetragen und Kollektion der Zucht. Nachdem entfernen sich die Bienenfamilien von den Königinnen für weitere Zuchten.

Die Forschungen werden vom Institut, hauptsächlich vom Verein und den Bienenzüchtern in der Stadt Pulawy gemacht. Die Proben welche für die Forschungen benutzt werden, werden folgendes haben:

  • Ermittlungen der Rassen und Kollektionierten Bienen, erfolgt auf dem Polnischem Territorium, basiert auf der Vermessung einzelner morphologischen Merkmalen mit Beihilfe von Computertechnologien.

Morphologische Modelle waren hergestellt für die Italienische, Kaukasischer, Krainischer und zentraleuropäischen Rassen auf der Base, auf welcher die Benotung die Angehörigkeit der Rasse, ausgesucht aus der Bienenfamilie aus dem Bienengarten die sich auf dem Territorium in Polen vermehren.

Abgesehen davon, damit man die Angehörigkeit feststellen kann wurden Ermittlungen in der Region durchgeführt wo diese Gärten sind welche auf die Beschreibung basierten, brauchbare Charakteristiken für Arbeiterbienen welche der jetzigeren Rasse angehört und der Ermittlungszucht.

Berücksichtigt werden Charakteristiken wie: Die Anzahl vom Honiggewinnung, das Verhalten, welches die Aggressivität oder die Sanftheit zeigt und die Entwicklung der Bienenfamilien über das ganze Jahr, die Möglichkeit einen Schwarm zu erzeugen, das Aushalten in den Wintermonaten und die Stabilität zur Krankheiten auf der Base hygienischer Verhaltensweise der Bienen und der Grad der Erkrankung unter Berücksichtigung selbstreinigenden Bienen.

Die Länge der Zunge: von 6,3 bis 6,8 mm, das bedeutet das zwischen carnica und kaukasischen Rasse gibt es Unterschiede. Diese Charakteristik ist besonders wichtig, dies erlaubt das Abpumpen des Nektars aus den Blumen welcher unzugänglich für andere Rassen der Bienen ist. Dies hat keine Bedeutung auf Bienen a.m.caucasica (kaukasische), welche die längste Zunge haben.

Erscheinungsbild und die Charakteristiken

Zur heutiger Zeit, ist das Führen von diesem Business, basiert auf den hervorragenden Qualitäten. Die Bienen „Italienerinnen“ haben viele positive Qualitäten mit Hilfe von denen die Bienengärten produziert werden: Europa, Australien und Amerika.

Jan Dzherdon, geboren am 16.01.1811. Seiner Leidenschaft – der Bienenzucht – opferte er 70 Jahre seines Lebens. Viele Jahre hat er auf die Bienen aufgepasst und das führe ihn zu einer Erkenntnis das Bienen sich vermehren, anhand der Parthenogenese oder des zufälligen Vermehrens. Bienenzüchter – Enthusiasten kennen Weltweit seinen Namen. Er ging in die Historie ein wie jemand der eine Revolution schuf in Vermehrung der Bienen. Man sagt das er diese Insekten häuslich gemacht hat. Die Italienischen Bienen a.m. ligustica hat er Weltweit verschickt. Der Vorgänger der modernen Bienenzucht lebte bis zum Altertum. Er verstarb 26. Oktober 1906.

Der Grund für die Verbreitung der Italienerinnen a.m. ligustica – ist die Gropper der positiven Charakteristik nützlich für das Bienengartengeschäft.

Diese Charakteristischen beinhalten:

  • Leichte Adaptivität an verschiede winterliche Bedingungen
  • Früherer dynamischer Wachstum im Frühling, welcher garantiert die Nutzung früherer Ernte im Frühling
  • Hohe Begattung der Bienenköniginnen verspricht das vergrößern der Bienenfamilien.
  • Niedrige Möglichkeit zum vermehren des Schwarms bedeutet ungewollt im Schwarm zu sein, ermöglicht das Halten der Großfamilien für das ganze Gartenjahr.
  • Hohe Leichtigkeit ermöglicht das Arbeiten im Bienenhaus bei guten Wetterbedingungen ohne das verwenden vom Rauch
  • Die Bienen arbeiten an neuen Familien und machen das gerne bis in den August hinein
  • Schnell und leicht kommen sie zu der Vergrößerung
  • Sie halten sich leicht an den Patch
  • Sie halten ihre Bienenhäuser sauber und vernichten krankhafte Mikroorganismen
  • In der kleinen Erntezeit halten sie das Vermehren auf dem höchsten Stand
  • In der Zeit der Mittlere bis große Ernte auch schnellgängige die Größte Anzahl der fliegenden Bienen bringt extrem viel Honig.
  • Zum Winter formieren sich große Familien und man benötigt viel Nahrung.
  • Die Entwicklung in Frühling vergeht sehr intensiv da viele Bienen vorhanden sind welche im Winter geschlafen haben
  • Sie sind vom Nutzen für die Aufbewahrung der großen Menge an Futter (Rekordernte vom Honig in Australien bis 400 KG)
  • Sie haben die Charakteristik treu einer Blume zu sein, wenn aber die Blume gepflückt wird sollten Bienen im Nu eine neue Pflanze finden und aufnehmen
  • Die Größe ihrer Zunge verleiht ihnen aus dem Rotklee die Vorteile zu ziehen
  • Sie sammeln Falten und Nektar
  • Die nützlichen Pollen aus den Blüten Goldrute und Heide
  • Die Italienischen Drohnen a.m.ligustica sind ideal für das Erschaffen von Mischlingsrassen F1 verbessern die Produktion des Honigs und die Gesundheit der Bienenfamilien. Das Beste Nutzen erschafft sich aus eigenen Bienenköniginnen A.M.Caucasika (kaukasische).

Dennoch haben sie Ihre eigenen Mängel:

  • Es gelingt nicht sie in den Pavillons zu halten, weil die Bienen dort hineinfliegen
  • Sie benötigen Häuser mit viel Freiraum
  • Das benötigt viel Ernte: Mittlere und große. In der nicht so großen Erntezeit vermehren sich die Bienen dynamisch und man könnte sie für Exsudat Wachs benutzen (Rekonstruktion Pectinate Fundament), und der Entwicklung der Familie
  • Ausschließlich wir bieten „Italienerinnen“ für die Bienenzüchter an, die bereit sind mit Netz zu arbeiten damit man den Vorteil dieser Rasse ausnutzen kann.